Ein Ort der Transformation

Ein Bild von Tristan Auers Badezimmerkonzept für AXOR.
“Unverwechselbar bedeutet, ein Einflussnehmer und kein Mitläufer zu sein… Vertrauen sie sich selbst, ihrem Geschmack, und nehmen sie ihn an und zeigen ihn. Aber das ist eine Art Dandy-Herangehensweise – nicht anzugeben und anderen zu sagen ‚Ich bin besser als Du‘, sondern einfach zu sagen ‚Okay, so bin ich eben‘.”
Tristan Auer
Bild der Waschtischsituation im Badezimmerkonzept von Tristan Auer.

AXOR Edge trifft auf "Blade Runner"

Von dem in Paris lebenden Designer Tristan Auer als Teil der AXOR Persönlichkeiten Kampagne gestaltet ist dieses einzigartige Badezimmerkonzept von seiner Umgebung inspiriert – nicht nur von den Sehenswürdigkeiten, sondern auch von den Geräuschen, Gerüchen und Texturen. Auer nutzte das vorgeschlagene Setting in einem Hochhausapartment in Hong Kong, das er mit dem Stadtbild aus Ridley Scotts „Blade Runner“ vergleicht. Inspiriert vom Nebeneinander überfüllter Straßen und futuristischer Wolkenkratzer stimmte Auer in seinem Design eine kuratierte Auswahl an Materialien, Epochen und Oberflächen aufeinander ab. Darunter die im Diamantschliff gefräste Pyramidenstruktur der AXOR Edge Armatur von Jean-Marie Massaud.

Tristan Auers Badezimmerkonzept mit AXOR Edge.

Eine Bühne für das wahre Ich

Die freche, klirrende Ästhetik des Badezimmers ist sofort erkennbar: Auer paarte reflektierenden Edelstahl mit Neonlicht und gleichte das für ein markantes, maskulines Interieur mit einem grafischen Mix aus hellem und dunklem Travertinstein aus. Die harten Oberflächen und Kanten bringen die Schönheit in dieser klaren Geometrie hervor; eine Idee, die in Perfektion in den neuen AXOR Universal Rectangular Accessoires zum Ausdruck kommt. Passend zur AXOR Edge Kollektion in Polished Gold Optic intensivieren die AXOR Universal Rectangular Hand- und Badetuchhalter die sie umgebende Ästhetik mit ihren klaren, geometrischen Formen. Daneben krönt der AXOR ShowerHeaven 4jet den Duschbereich. Die große Kopfbrause brüstet sich mit einer Oberfläche in Polished Gold Optic, die einen markanten Kontrast zu den Wänden aus Stahl und Travertin bildet.

Nahaufnahme der AXOR Edge Waschtischarmatur in Polished Gold Optic.

Der Luxus der Präzision

Von den Strukturoberflächen und rechtwinkligen Prismen der AXOR Edge Armaturen angezogen platzierte Auer die Kollektion am Waschtisch, an der freistehenden Badewanne und in der Dusche. Jean-Marie Massaud ließ sich bei der Kollektion von der französischen Tradition der Arts Décoratifs inspirieren – eine Kollektion, die ein Diamantwerkzeug, wie es in der Raumfahrtindustrie verwendet wird, verlangt, um eine Oberfläche mit unvergleichlicher Ebenheit und Präzision entstehen zu lassen. Auskragend und asymmetrisch wird die AXOR Edge Armatur zur Skulptur am Waschtisch, während der bodenstehende Wannenmischer die gleiche Form mit monumentaler Eleganz annimmt. Das AXOR Edge Thermostatmodul Select in architektonischem Design ermöglicht die Kontrolle von bis zu fünf Verbrauchern und ist der perfekte Begleiter für den AXOR ShowerHeaven 4jet. Hier in Polished Gold Optic veredelt ergänzt die Kollektion mit ihrer unverwechselbaren Sprache das gekonnt von Tristan Auer choreographierte Interieur mit Licht, Stein und Stahl.

Ein Porträtbild von Tristan Auer, Innenarchitekt.

Tristan Auer

Sich selbst als Architekt für „Interieur und Emotion“ beschreibend sieht sich der in Paris ansässige Tristan Auer als Regisseur – mit seinen Kunden, die er als Komplizen versteht, in der Hauptrolle. Obgleich er für die Sinnlichkeit seiner Gestaltungen und seine lebendige Mischung aus Farben, Lichtern und Epochen bekannt ist, drängt Auer seinen Kunden nie einen Stil auf – Kunden, die zu den weltweit bekanntesten und dabei einzigartigen Persönlichkeiten zählen. Vielmehr studiert Auer sie, zieht seine Inspiration aus ihnen und kreiert einzigartige Inneneinrichtungen, die auf deren Individualität zugeschnitten sind.

Mehr zur AXOR distinctive Kampagne

Immer gut beraten

Fachpartner in Ihrer Nähe