22.09.2015

Axor präsentiert neues, interaktives Bedienelement für die Dusche mit Barber & Osgerby

Axor One Duschthermostat

Premiere auf dem London Design Festival 2015

September 2015. Ruhepol und Blickfang für die Sinne: AXOR präsentiert mit AXOR One ihr erstes, interaktives Bedienelement für die Dusche – ein Meisterwerk der einfachen und intuitiven Bedienung. Es vereint die Steuerung mehrerer Brausenfunktionen und die Regulierung der Wassertemperatur und -menge in einem Element und schafft so ein großzügiges Raumgefühl. AXOR One feierte seine Weltpremiere im Rahmen des Londoner Design Festivals am 22. September 2015 in Clerkenwell – dem kreativen Zentrum der englischen Hauptstadt.

„Mit Edward Barber und Jay Osgerby haben wir die Idee eines zentralen Bedienelementes für die Dusche mit einer interaktiven, rein mechanischen Berührungsfläche umgesetzt. Das Duschen wird so zu einem sinnlichen Erlebnis", erklärt Philippe Grohe, Leiter der Marke AXOR. All-in-One: intuitive Bedienung dank strukturierter Funktionalität „AXOR One ermöglicht eine neue Art der Wassersteuerung in der Dusche: Mit der Zusammenführung von mehreren Steuerungskomponenten auf einem einzigen Element gewinnt das Badezimmer mit der Thermostat-Armatur an Ästhetik und Funktionalität", erklären Edward Barber und Jay Osgerby. Verschiedene Brausenfunktionen können mit dem Finger, dem Handrücken oder dem Ellbogen aktiviert werden. Die Temperatureinstellung erfolgt über den zentralen Stellknopf; ein kleiner Hebelgriff darunter reguliert die Wassermenge. Im Eco Modus kann diese bis zu 50% reduziert werden. Der Wasserfluss wird über ein leichtes Drücken der großflächigen Select-Tasten („Paddles") gesteuert: eine klare Symbolik indiziert die verschiedenen Brausefunktionen, die dem Nutzer zur Verfügung stehen (z.B. Kopf-, Hand- oder Seitenbrause). Instinktives und dezentes Design Die monolithische Form, die edlen Proportionen, die prägnanten Details und das reduzierte Design schaffen ein zeitloses Statement in jedem Badezimmer-Ambiente. AXOR One wird nur so sichtbar, wie der Nutzer es sich wünscht: Von einem dezenten Chrom bis hin zu einem resoluten Rot-Gold, über die hauseigene AXOR Manufaktur ist die Armatur in fünfzehn verschiedenen Sonderoberflächen erhältlich.

Drucken
Zurück